„Terrorismus“ und Alarmismus – WER profitiert von WEM?!

[SPON-Beitrag 45 vom 10. 08. 2009] Sysop schreibt: Einem Zeitungsbericht (sic!) zufolge ist die Gefahr eines Terroranschlags in Deutschland nach Ansicht von Sicherheitsexperten deutlich gestiegen. BKA, Verfassungsschutz und Innenministerium wollen nun bei einem Krisentreffen vorbeugende Maßnahmen beraten. Wie hoch schätzen Sie derzeit die Terrorgefahr ein?

Meine zweite Antwort:

Die Analyse der Aktivitäten jener jungen Männer, die von interessierter SPIEGEL IslamismusSeite als „Kofferbomber“ oder Mitglieder einer „Sauerland-Gruppe“ ins Gespräch gebracht worden sind (und immer wieder gebracht werden): sie belegt den Wahrheitsgehalt meiner These, dass die „Gefahr eines Terroranschlags“ in Deutschland so „groß“ ist wie der Absturz eines Verkehrsflugzeugs auf genau Dein fahrendes Auto, will sagen: wer könnte ihn völlig ausschließen, doch wer geht davon aus, dass es ihn persönlich trifft: NOBODY! Zurecht.

Denn Du musst es dir einfach mal klar / bewusst machen, dass die Gefahr, die für Dich persönlich von einem Terroranschlag ausgeht, 10 hoch 9 mal geringer einzuschätzen ist, als die Gefahr, die Dir jeden Tag allein im Straßenverkehr droht (4000 Tote und 100.000 Schwerverletzte pro Jahr) oder die Gefahr, die mit der Hausarbeit (14.000 Tote) oder mit dem Saufen (30.000 Tote) oder dem Rauchen (65.000 Tote pro Jahr) verbunden ist. In Deutschland, wohlgemerkt!

Angesichts dieser Dimensionen von Wirklichkeit / Alltag müsste auch der letzten Flitschpiepe im Innenministerium oder in den Redaktionsstuben „eigentlich“ bewusst sein, dass

a) „das Leben gefährlich“ und dass

b) die publizistisch-politische Aufblähung genau der absolut unwahrscheinlichsten aller zivilisatorisch bedingten Todesursachen – DEIN Ableben durch einen „Terroranschlag“ nämlich – ein Skandal sondergleichen ist!

Und – Du wirst es kaum glauben – genau dies ist kultürlich auch den Herren Schäuble,  Leyendecker und Co. bewusst, will sagen, der Alarmismus der so genannten, genauer: sich selbst ernennenden „Sicherheitsexperten“ lässt sich als das charakterisieren, was man früher – als man die hohen Herren noch durchschaut hat – sehr treffend „Priestertrug“ genannt hatte!

Um ein Gleichnis zu formulieren: was uns hier und heute – wir reden nicht von der Zeit zwischen 1933 und 1945 – als „Terror“ verkauft wird, das ist in der Wirklichkeit vergleichbar mit einer Naturkatastrophe, würde doch kein Küstenbewohner einen Tsunami (mit 20.000 Toten) und kein Gebirgler einen Bergrutsch als „Terror“ der Natur bezeichnen, weil er davon ausgehen muss, dass das Meer oder das Gebirge „von Natur aus“ Gefahren birgt!

Mindestens so „gefährlich“ wie die Natur ist aber auch die „Zivilisation“, weshalb  das, was hier und heute dem Bürger als „Terror“ verkauft wird, in Wirklichkeit der „Preis seiner Zivilsation“, eine „Zivilsationskatastrophe[1] nämlich ist, was so viel besagen soll, dass es auch in zwanzig Jahren noch durchgeknallte, geltungssüchtige junge Männer geben wird, die geil darauf sind, recht  frühzeitig ins Jenseits, in jedem Falle jedoch ins Fernsehen zu gelangen, und zwar nicht zuletzt deshalb, weil es auch dann wahrscheinlich noch Profiteure geben wird, die aus eben dieser Scheiße – neben Mördern, Kinderschändern, Kriegen oder Hardcorepornographie – noch Geld zu machen verstehen….!

Du musst du dir also klar machen, dass das, was von interessierter Seite als „Terror“ verkauft wird, insbesondere dann auf Dich „terrorisierend“, also beängstigend / einschüchternd wirken wird, wenn es Dir immer aufs Neue auf allen Kanälen und mit allen Mitteln der psychologischen Kriegsführung eingebleut wird. Und das erleben wir, Tag für Tag, weshalb auch hier die Frage aller Fragen gestellt und beantwortet werden muss:

CUI BONO – WOZU DAS ALLES!?

Nennen wir also Ross und Reiter: die Produzenten und Profiteure dieser Hysterisierungsmasche sind die Eigner und Mitarbeiter jener Massenmedien und politischen Institutionen, die mit genau Deiner Einschüchterung zu Ruhm und Reichtum gelangen können, z. B. dadurch, dass sich die Auflagenhöhe oder die Einschaltquote steigern oder die Wiederwahl des Alarmisten sichern lässt.

Mit dieser uralten Popanz-Masche des „haltet den Dieb“ werden von interessierter Seite nicht nur, aber auch, die Grundrechte eingeschränkt, beschnitten oder abgeschafft, die ursprünglich (1949) als „demokratische Errungenschaften“ so unantastbar sein sollten wie die „Würde des Menschen“.

Denn darum geht es bei diesem wirklichen publizistisch-politischen Psychoterror: um den Zugriff auf Deine Denk- und Handlungsweisen, um Deine Zurichtung auf ein primitives, manipulierbares Reiz-Reaktions-Schema.

Und was fällt Dir dazu ein?!

Mir fällt dazu ein: BLUEPRINTtheorie

ANMERKUNGEN

[1] „Gefährlich ist´s, den Leu (Löwen) zu wecken, verderblich ist des Tigers Zahn, jedoch der schrecklichste der Schrecken, das ist der Mensch in seinem Wahn!“ (Fr. Schiller)

Meine Antwort auf den SPON-Beitrag 46 vom 11. 8. 2009 , 15:10   #702 weghorn1

Werde konkret, Apologet!


Sehr geehrter Herr Apologet, Sie reagieren auf meinen Beitrag vom 10. 8. mit:

„[quote=Apologet;4152007] Ach so – jaaa – dann ist ja alles nur halb so wild. Kein Problem. Lasst sie nur machen. Geht im allgemeinen Rauschen unter. „

Aus diesem Satz entnehme ich Ihr Entsetzen über meine Denke, den Terrorismus in Deutschland (und nur darum geht es hier!) – analog zur unvermeidlichen Naturkatastrophe – insbesondere angesichts der „Kosten“, die seine „Bekämpfung“ verursacht, in Zukunft als „Zivilsationskatastrophe“ zu bewerten!? Dazu möchte ich ergänzen, dass ich nichts gegen polizeiliche präventive Maßnahmen einzuwenden habe, wohl aber dagegen, dass dadurch z. B. das „Grundrecht auf informationelle Selbstbestimmung“ ausgehebelt wird! Wie halten Sie es denn mit diesem Grundrecht?

Sie schreiben weiter:

„Seltsam dass es im Straßenverkehr und im Flugzeug nicht speziell diejenigen erwischt, die aufstehen gegen Unterdrückung und die Verachtung der Menschenrechte, die mit dem Wort und mit demokratischen Mitteln dafür kämpfen, dass wir uns dem Islam nicht unterwerfen müssen. Oder auch nicht speziell diejenigen einer bestimmten Nationalität (US Bürger, Israelis).“

Ihre Ironie – oder ist es Zynismus? – kann ich nicht nachvollziehen.

Wie Sie es wissen könnten, wenn Sie mein Profiprofil.de studiert hätten, haben Sie sich bei mir mit jemandem angelegt, der – im Unterschied zu Ihnen – an objektiver Erkenntnis interessiert ist; bei Ihnen dagegen führt lediglich Ihr Geschäftsinteresse – nennen wir es mal „Fight For Israel“ – die Feder, können Sie es doch nicht lassen, „den Islam“ als Feindbild zu beschwören, obwohl es sich bei den „Kofferbombern“ wie bei den Jungs der „Sauerland-Gruppe“ um durchgeknallte „Opfermentalitäter“ handelt, die als Tiger starteten und als Bettvorleger landeten, und die sich dabei objektiv als „nützliche Idioten“ der Staatsorgane gerierten und produzierten, einzig getrieben von ihrer (biographisch erklärlichen) Geltungssucht, endlich mal auf dem Boulevard „berühmt “ zu werden. Und sei es auch nur „berüchtigt“, z. B. mit einer Propangasflasche im Koffer (ich habe eine im Kofferraum) oder mit einer Wasserstoffperoxydbombenattrappe….! Lächerlich.  Und ihr Alarmismus ist genau so lächerlich, wenn Sie  meinen, mich pathetisch vorführen zu können:

„Erkennen Sie nicht, dass dieser Terror den Kern unserer Freiheitlichkeit angreift? Wer aufmuckt wird in die Luft gesprengt. Muss es erst so weit kommen?“

Ich weiß nicht, von welchem Terror in Deutschland sie reden und von welchem  Märtyrer ihrer deutschen „Freiheitlichkeit“ sie hier phantasieren, doch ich weiß jetzt, dass Sie nicht wirklich, sondern nur voluntaristisch denken können/wollen – jedenfalls in der Angelegenheit, die Sie zur Auseinandersetzung mit mir und mit Monark bewogen hat, dem Sie meinen ins Stammbuch schreiben zu müssen:

„Was ist eigentlich mit unserem Land passiert, dass wir uns selbst so sehr hassen? Das ist nicht normal und auch nicht gesund. Normal ist, wer der Feind meines Landes ist, ist auch mein Feind. Das ist vollkommen legitim.“

Sie sind nicht Churchill (sondern nur seine Karikatur), und wir befinden uns auch nicht mehr im II. Weltkrieg, weshalb ich nur hoffen kann, dass diese Ihre Denke wenigstens in Deutschland nicht zur Staatsdoktrin werden wird.

Advertisements

Über blogfighter

Führungskräfte-Coaching Publizist www.dialogbuch.de www.kampfkompetenz.de
Dieser Beitrag wurde unter Bürgertum, Geschäftsinteresse, Plappernde Kaste, Polemik, Rolle des Staates abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu „Terrorismus“ und Alarmismus – WER profitiert von WEM?!

  1. profiprofil schreibt:

    Thema „Weihnachtsbomber-Fake der CIA“

    Wikileaks: Wer will schon weltweit lesen, digital immer verfügbar, dass Mitarbeiter Russland für einen „virtuellen Mafia-Staat“ halten, oder dass Jemens Präsident in seinem Kampf gegen Al-Qaida-Terroristen im Norden des Landes seinen amerikanischen Gesprächspartnern versichert: „Wir werden weiter erklären, dies seien unsere Bomben, nicht eure.

  2. profiprofil schreibt:

    Vereitelter Anschlag

    Vereinigte Attentäter von Amerika

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,731524,00.html

  3. profiprofil schreibt:

    „Alle Jahre wieder!“

    Heuer also unser aller Weihnachtsbaumanzündungsfeierbomber aus Oregon,, medial versehen mit den einschlägig vorbestraften Terroristenmerkmalen – hier der Vorname Mohamed Osman , gruselig! – Wachs in den Händen der Profiteure des Alarmismus und von der Plappernden Kaste gierig erwartetes Futter für die ewig hungrigen Massenmedien.

    Das Drehbuch ähnelt im übrigen bis ins Detail der BKA-Inszenierung unserer „Sauerlandbombertruppe“ – wobei jede dieser schmutzigen Soap Operas wiederum aus einer (Weihnachts?_)Ausgabe der Micky Maus gepastet worden sein dürfte!?!?!
    Hier also jett för ze laache: http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,731482,00.html

  4. profiprofil schreibt:

    „ABSOLUTER BLÖDSINN“

    Hoher Sicherheitsbeamter warnt vor Panikmache wegen des jüngsten Drohvideos. Von Hans Leyendecker

    München – Vertreter deutscher Sicherheitsbehörden haben am Donnerstag vor „Panikmache mit dem Terror“ gewarnt. Anlass waren Medienberichte, denen zufolge die Gefahr eines Terroranschlags in Deutschland angeblich akuter sei als bisher bekannt. „Diese Meldungen sind absoluter Blödsinn“, sagte ein hochrangiger Sicherheitsbeamter. Es gebe zwar eine abstrakte Gefährdung, „aber mehr ist es auch nicht“. (…)

    Aus: SZ vom 25. 9. 2009

  5. profiprofil schreibt:

    Jugendgewalt-Debatte bei Illner: Eine Favela namens Deutschland. Von Christoph Twickel SPON 19. 9. 2009

    „Um Zivilcourage sollte es gehen bei Maybrit Illners Runde nach der tödlichen Attacke auf einem Münchener S-Bahnhof. Nach 20 Minuten war die gute Absicht vergessen. Danach drehte sich alles um Angstmache, Alarmismus und Forderungen nach mehr Knast, mehr Fußfesseln, mehr Polizei.“

    http://www.spiegel.de/kultur/tv/0,1518,649782,00.html

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s