Monatsarchiv: Juni 2009

Wirtschaftskrise als „Chance“ – für WEN und WOFÜR?!

Was tun?! Ferguson hat recht: dieses Wirtschaftssystem wird kollabieren, weil es wider die Gesetze der Dialektik – das Gesetz von der fallenden Tendenz der Profitrate – und weil es wider das Grundgesetz verstößt, rundheraus gesagt: weil es verfassungsfeindlich ist, lautet … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Marxismus, Plappernde Kaste, Raffendes Kapital, Rolle des Staates | Verschlagwortet mit , , | 3 Kommentare

„Antisemitismus“ – Erste Annäherungen an einen politischen Kampfbegriff

work in progress 17. Januar 2017 Als es von Seiten der Süddeutschen Zeitung noch kein Veröffentlichungsverbot für mich gab erschien in der Ausgabe vom 30. 08. 2008 dieser Leserkommentar von mir:Die  Beiträge von Medoff, Feuerherdt, Muzicant et. al.  sowie die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Denken und Lernen, Führungs- u. Kampfkompetenz, Geschäftsinteresse, Massenmedien, Nationalsozialismus, Opfermentalitäter, Plappernde Kaste, Rechtsextremismus | Verschlagwortet mit , , , , , | 2 Kommentare

„Der heitere Verlierer“

Wenn ich davon ausgehen darf, dass Franz Maget mit dem Titel „der heitere Verlierer“ als Spitzenkandidat der bayerischen SPD zutreffend charakterisiert worden ist, dann dürften wir es bei den beiden Franz´- also dem Maget und dem Müntefering Franz – mit … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Führungs- u. Kampfkompetenz, Opfermentalitäter, Plappernde Kaste, Politische Parteien, SPD | Verschlagwortet mit | 1 Kommentar

Wirklich denken lernen

Christophe Rude ist zuzustimmen, wenn er sagt: „Unsere Erfahrung ist, dass Kinder, die im Denken Fortschritte machen, besser zuhören und sich auch besser artikulieren können“ Und auch dann, wenn er Erwachsenen davon abrät, die WOZU-Fragen eines Kindes – und nur … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Beziehungsweise, Denken und Lernen, Plappernde Kaste | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

„Freiheit, die – primär – ich meine“

Ein bisschen Polemik darfs schon sein?! Die SZ veröffentlicht in eigener Sache eine Werbung folgenden Inhalts:   „Sie haben sogar die FREIHEIT, dieses Buch – Titel: EINIGKEIT und RECHT und WOHLSTAND –  zu kaufen.“ (Anzeige vom 20. 06. 2009) Ich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Geschäftsinteresse, Massenmedien | Verschlagwortet mit

Raffendes Kapital 2

Die wirkliche Krise wird / muss kommen Ich würde gerne in einer Gesellschaft leben, in der – im Unterschied zu heute – die Politik gegenüber der Realwirtschaft und die Realwirtschaft gegenüber der Finanzwirtschaft „das Sagen“ (Primat) hätte. Statt dessen leben … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Geschäftsinteresse, Opfermentalitäter, Raffendes Kapital, Rolle des Staates | Verschlagwortet mit , | 3 Kommentare

WIRKLICH denken können!

Essay zum Thema „wirklich lesen, genauer: wirklich denken können“[1]. Mit dem Aufmacher „die Deutschen lesen immer weniger“ wird von der „Stiftung Lesen“ zum dritten Mal seit 1992 auf ein gesellschaftliches Phänomen hingewiesen, nämlich auf das „Verschwinden des klassischen Gelegenheitslesers“. Diese … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Beziehungsweise, Denken und Lernen, Journalismus, Plappernde Kaste | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen